Sicherheit beim Hausbau – Hier lernst du, was du beim Geländerbau beachten musst

Heute haben wir einen kleinen Gastbeitrag für dich von HausXXL mit ganz vielen tollen Tipps rund um den Geländerbau. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und danken den lieben Kollegen von HausXXL für die unkomplizierte und schnelle Zusammenarbeit.

Im Internet kursieren unzählige Bilder von abenteuerlichen Konstruktionen, die dazu dienen, Arbeiten in großen Höhen auszuführen. Geländer sind aber nicht nur notwendige Sicherheitseinrichtungen, sondern zugleich Stilmittel, die den Charakter wie den der Häuser auf haus-xxl.de unterstreichen. Aus diesem Grund haben wir für dich die wichtigsten Punkte bei Geländern einmal zusammengefasst.

Das Geländer bei dir zu Hause sollte vor allem sicher sein

Grundsätzlich dient ein Geländer dazu, Personen vor dem Sturz in die Tiefe zu bewahren. In fast allen Bundesländern hat man sich darauf geeinigt, ab wann ein Geländer notwendig ist und wie hoch es sein darf. Also beachte – ein Geländer an einer Treppe muss, gemessen von der Stufenvorderkante, mindestens 90 cm hoch sein und sobald eine Treppe mehr als drei Stufen hat, muss ein Geländer angebracht werden!

Genauso ist es auch bei Geländern an Balkonen oder Terrassen. Doch da solltest du auf die Unterschiede bei der Höhe über dem Erdboden achten. Die meisten Bundesländer fordern nämlich in ihren Bauvorschriften ab einer Höhe von 12 m ein Geländer mit mindestens 110 cm Höhe.

Ein Geländer bauen – diese Materialien brauchst du

Für ein Geländer brauchst du unterschiedliche Materialien. Am besten wählst du diese passend zur Treppe aus. Oder du setzt mit einem Farbknaller einen echten Kontrast zur Treppe. Dann musst du dich noch entscheiden, ob du eine offene oder geschlossene Fläche haben möchtest. Bei offenen Flächen verwendest du am besten Holz. Beliebt sind aber auch Kombinationen aus Holz und Metall, die du für die Geländerfüllung verwenden kannst. Oder ganz abgefahren, gehen auch gebogene oder kunstvoll verschweißte Ornamente.

Bein einer geschlossenen Fläche sieht ein Geländer aus Natur- oder Kunststein sehr schön aus. Insgesamt wirken geschlossene Flächen aber ziemlich wuchtig. Deshalb ist es besser, sie nur in wirklich großen Räumen zu verwenden. Hast du nur wenig Platz zur Verfügung? Kein Problem – Glas geht immer! Für die Geländerfüllung sieht es nicht nur toll aus, sondern kann auch mit Holz oder Metall kombiniert werden. Dann wird dein Geländer zum echten Hingucker bei dir zu Haus!

Edelstahl-Geländer – Hol dir den Luxus nach Hause

Nobel geht die Welt zu Grunde? Nicht mit dem einem Edelstahl-Geländer. Denn Edelstahl-Geländer sind modern und langlebig. In Kombination mit Glas oder Lochblech wirken sie stilvoll und werten dein zu Hause erst richtig auf. Mittlerweile gibt es sogar Bausätze, mit denen du ein Edelstahl-Geländer ganz einfach an deine Treppe anbringen kannst. Egal ob für den Balkon, die Treppe oder eine Brüstung, ein Geländer sollte immer stabil sein. Also achte stets darauf, dass die Streben gut verschweißt oder verschraubt sind. Denn Sicherheit beim Hausbau geht immer vor!

[Header: Pixabay]