Mit ProKilo zum neuen Balkongeländer

Wenn man schon keinen eigenen Garten hat, sondern „nur“ einen Balkon zu seiner Wohnung, möchte man, dass dieser besonders schön und gemütlich ist. Wenn dann das Balkongeländer nicht mehr das neueste ist und man seinen Gästen lieber rät, sich nicht dran zu lehnen, sollte man handeln. Und das ist gar nicht so schwer: Familie Heusler aus Köln macht es vor!

Neu ist (fast) immer besser. Und wenn es dann noch ganz individuell erschaffen wurde, dann erst Recht! Das war wohl auch Familie Heuslers Gedanke, als sie sich ihre Balkonbrüstung kurzerhand mit den ProKilo-Materialien selbst gebaut haben. Dafür brauchten sie nur verzinkte Stahlprofile kombiniert mit verzinkten, lasergeschnittenen Stahlblechen und wasserstrahlgeschnittenen Resoplan-Kunststoffplatten.

Jedoch hatte Familie Heusler dabei tatkräftige Unterstützung: Die Montage erledigte nämlich ein örtlicher Handwerker. Und das ist tatsächlich auch besser so, denn welche Tücken und Fehler sich einschleichen, wenn man es selbst versucht, verraten wir dir jetzt.

Was muss man beachten?

Eine große Tücke beim Bau eines Geländers liegt in der Statik. Wenn diese nicht korrekt berechnet wurde und auf den Millimeter stimmt, kann das fatale Folgen haben. Es müssen die maßgeblichen Beanspruchungen ermittelt werden, aus denen sich dann Pfostenabstände und Profilquerschnitte ergeben.

Außerdem ist je nach Absturzhöhe auch die Dicke der Wand sehr entscheidend. Ist die Wand zu dünn, hält sie nicht Stand.

Und noch viel weniger Stand hält sie mit der falschen Befestigung, die ebenfalls eine große Rolle spielt. Art und Material der Befestigung sowie die richtige Anzahl an Befestigungsmitteln ist sehr entscheidend für die Standhaftigkeit des Balkons.

Unser Tipp für dich

Hol dir die nötigen Materialen maßgenau bei uns unter diesem Link und lass deinen Traum-Balkon dann von einem Handwerker aufbauen.

Wenn du dich selbst um dein Material kümmerst, kannst du sicher auch noch ein bisschen Geld sparen und du bekommst einen sicheren und superschönen neuen Balkon!

Noch Tipps und Anregungen? Dann schreib unsgern und hinterlasse uns einen Kommentar!