Gesucht: DIY-Idee des Jahres 2021

Gewinnspiel

Die DIY-Idee des Jahres – keine Chance auf Langeweile!

Unter diesem Motto starten wir auch 2021 wieder unsere DIY-Projekte!

Du hast Spaß daran, aus unseren Metallen und Kunststoffen tolle Projekte umzusetzen? Für dich gibt es nichts Schöneres, als dich richtig im eigenen Projekt auszutoben? Perfekt! Dann mach mit! Zeig uns deine Idee und gewinne bis zu 750 € für dein nächstes DIY-Projekt.

Die ProKilo®-Gewinnaktion „DIY-Idee des Jahres“ ist wie für dich gemacht: Für den kreativsten und ideenreichsten Kunden auf der ganzen Welt! In den letzten Jahren haben wir immer mehr Ideen und Beiträge von Euch erhalten. Deswegen setzen wir unseren beliebten Wettbewerb fort.

Schließe dich ein, mach dir Gedanken und pack es an! Lass dich von unserer ProKilo®-Welt und unseren Produkten inspirieren und erstelle dein DIY-Projekt aus ProKilo®-Produkten. Reiche im Zeitraum vom 01.01.–30.11.2021 dein DIY-Projekt ein und gewinne einen Gutschein über 750 € (gültig für einen Einkauf und einzulösen in allen teilnehmenden ProKilo®-Märkten sowie im Onlineshop)!

Und so geht’s:

Ganz einfach! Schick uns ein paar Fotos von deinem ProKilo®-Heimwerker-Projekt, inklusive einer Kurzbeschreibung des Projekts sowie deiner Kontaktdaten per E-Mail an ichhabsdrauf@prokilo.de oder gib die Bilder und Infos einfach in deinem ProKilo®-Markt des Vertrauens ab.

Dann noch kurz warten und mit ein bisschen Glück kannst du dich schon bald mit allen ProKilo®-Produkten, die dein Herz begehren, eindecken!

Im Juni werden die ersten tollen DIY-Projekte von euch vorgestellt. Im Dezember werden die drei Gewinner gekürt:

  1. Platz: 750 € Einkaufs-Gutschein,
  2. Platz: 500 € Einkaufs-Gutschein,
  3. Platz: 250 € Einkaufs-Gutschein.

Die Gewinner werden dann schriftlich von uns benachrichtigt.
Also: Worauf wartest du noch? Wir sind schon ganz gespannt auf deine Idee und wünschen dir viel Glück!

Vielleicht hast du ja heute schon die die DIY-Idee des Jahres …

Ein 3D-Puzzle der besonderen Art

Als kleines Werbegeschenk für Kunden wurde vor gut 30 Jahren von einer Eisenbahn-Firma das H0-Modell eines Spezialwaggons zum Transport von Stahl-Coils gefertigt. Von seinem (inzwischen bereits  lange verstorbenen) Vaters, der die letzten Jahre seines Berufslebens bei dieser Firma verbracht hat, hatte Heribert eines dieser Modelle bekommen, das ihn schon damals faszinierte.

Nachdem sich dann im Laufe der Zeit bei ihm die Liebe zum Bahn-Modellbau größerer (personentragender) Modelle entwickelt hat, führte diese Faszination zur konkreten Planung. Dieses kleine Modell in seine 5″-Spur zu übertragen. Einige Zeit technischer Konstruktionsplanung führte letztlich zur Erstellung von 32 Einzelzeichnungen und Laser-Dateien.

„Eine Preisanfrage an ProKilo zum Laserschnitt der ganzen Puzzleteile lieferte wieder ein absolut erfreuliches Angebot – deutlich angenehmer als z.B. ein interessehalber eingeholtes Vergleichsangebot, welches etwa 10mal (!) teurer und damit völlig inakzeptabel ausfiel“, berichtet Heribert.

Die Lieferung von 127 Einzelteilen aus 1mm bis 6mm in Stahl und Alu und mit einem Liefergewicht von ca. 28kg erfolgte schnell und passgenau. Eine Flasche Argon-Schutzgas später und nach Anfertigung weiterer Kleinteile sowie der Ladung von 5 „Stahl“-Coils ist das 3D-Puzzle nunmehr – rechtzeitig zum 100. Geburtstag seines Vaters –  weitestgehend fertiggestellt und wartet auf den ersten Einsatz auf den verschiedenen Gartenbahngleisen…

Das Projekt von Heribert fand meine Kollegin Daniela so spannend, dass sie ihn sofort überzeugen konnte bei unser DIY-Idee des Jahres 2020 mitzumachen. Wir bedanken uns für die Teilnahme und das große Lob ganz herzlich!

Anhängerkupplung für den Oldtimer

Marcus hatte ein Problem: Für seinen schicken amerikanischen Oldtimer gibt es keine Anhängerkupplung von der Stange! Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch…

Da Marcus mit Oldtimer und Oldtimer-Wohnwagen auf Tour gehen wollte, musste eine Lösung her. Da er ProKilo schon kannte, kam er auf die Idee die Anhängerkupplung selber zu bauen und machte sich auf den Weg zu uns. 

Dabei sollte die Anhängerkupplung möglichst dezent und unsichtbar sein um das Gesamtbild zu erhalten. Wir finden dies ist absolut gelungen.

Mach es wie Marcus und reiche dein DIY-Projekt ein und gewinne bis zu 750 € für dein nächstes DIY-Projekt.

Wie wird Stahl eigentlich hergestellt und was muss man darüber wissen?

Wie wird wohl Stahl hergestellt?
Stahl wird in allen möglichen Produkten verwendet. Ob als verzinkt oder in besonders reiner Form als Edelstahl: wir begegnen Stahl überall. Aber wusstest du, wie Stahl entsteht? Hier die kleine Story dazu:
Begriffserklärung

Als Stahl werden alle Eisen mit weniger als zwei Prozent Kohlenstoff-Anteil bezeichnet. Zudem handelt es sich bei Stahl um alle ohne Nachbehandlung schmiedbaren Eisen.

Stahlerzeugung

Das Roheisen, aus dem der Stahl erzeugt wird, muss nun in eben diesen umgewandelt werden. Dafür gibt es den Vorgang des Frischens. Hier wird mithilfe der Oxidation, also der Verbrennung mit Sauerstoff, unerwünschtes Begleitmaterial – wie eben zum Beispiel Kohlenstoff – entfernt.

Der Sauerstoff wird dabei je nach Verfahren entweder auf die Badoberfläche (vom flüssigen Roheisen) geblasen (LD-Verfahren) oder von unten durch den Boden hinzugefügt (OBM-Verfahren).

Bei diesen Verfahren entstehen in der Regel weiche Grundgüten und Qualitäts- sowie Edelstähle.

Soll Schrott umgewandelt werden, wird meist das Herdfrischverfahren angewandt, welches heute zu 90 Prozent mit Elektrolichtbogen durchgeführt wird und seltener mit Induktionsofen.

Dieses Verfahren ist insbesondere dann gut geeignet, wenn man legierte oder hochlegierte Stähle erzeugen möchte.

Hat die Güte des Stahls nach dem Abgießen und Erstarren nun eine nicht so gute Qualität, wird er noch einmal umgeschmolzen. Dafür gibt es auch verschiedene Verfahrensabläufe, die hier aber erst einmal keine Rolle spielen sollen.

Abgießen des Stahls

In der BRD werden bis zu 90 Prozent des Stahls mittels des Stranggusses abgegossen. Bei diesem Verfahren wird der Stahl in endlose Stränge gegossen.

Zudem kann Stahl über den so genannten Gespannguss abgegossen werden, wobei der Stahl empor steigt, sowie durch einen Oberguss, wo er von oben in Blöcke bis zu 400 Tonnen gegossen wird.

Wenn der Stahl dann fertig produziert und verarbeitet ist, landet er irgendwann in unseren Regalen und liegt dann für dich zum Abholen bereit:

Unser Sortiment an Stahl ist riesig. Schaut euch einfach in unseren Märkten um!