Interview mit Bloggerin Verena: Warum sie so fasziniert von Kupfer und Messing ist

Über Facebook haben wir sie entdeckt: Bloggerin Verena von Hamburg von Innen. Ein toller Blog und eine noch tollere Bloggerin – die wir dir natürlich nicht vorenthalten wollen! Wir haben die sympathische Hamburgerin direkt zum ProKilo Blog Interview gebeten und hier sind ihre spannenden Antworten:
Hi! Erzähl doch mal bitte kurz, wer du bist!

Moin! Ich bin Verena, Wahl-Hamburgerin, Architektin, Interior-Bloggerin und passionierte Wohnerin.

Du bist Bloggerin und schreibst auf deinem Blog hamburgvoninnen.de über Interior Design, das Leben in der schönen Hansestadt im Norden und von allem, „was schön und gut ist“ (Zitat). Erzähl doch mal ein wenig über deinen Blog und wie du überhaupt auf die Idee kamst zu bloggen?

Richtig, in meinem Blog geht’s im Wesentlichen um Einrichtung und Wohnen in Hamburg. Die Stadt habe ich mir damals nach dem Diplom in Trier bewusst ausgesucht, weil ich mich auf Anhieb in Hamburg verliebt hatte bei einem früheren Besuch. Diese Verliebtheit hält an und so war klar, dass der Blog auch mit Hamburg zu tun haben müsste. Mein Steckenpferd sind Innenarchitektur und Einrichtung und da beides in meinem Job als Architekt zu kurz kommt, lag es nahe einen Blog über meine Leidenschaften zu schreiben… Interior Design und Wohnen und Hamburg.

Und was genau sind für dich Dinge, die schön und gut sind? Was muss der Gegenstand erfüllen, damit du ihn auf deinem Blog aufnimmst?

Der Zusatz „schön und gut“ ermöglicht es mir einfach, auch mal über den Tellerrand zu blicken und über Dinge zu schreiben, die nicht offensichtlich mit meinen Kernthemen zu tun haben. Spitzentrick, oder? Schön und gut finde ich Dinge, die raffiniert sind, ohne kitschig oder überladen zu sein, die ihren Zweck erfüllen und gleichzeitig noch toll aussehen und bei denen ich sehe, dass sich jemand Gedanken gemacht hat. Dabei mag ich klare Linien, geometrische Muster, Handgefertigtes, Pudertöne, weiß, Farben im Allgemeinen und immer auch Metall, gerade besonders Messing.

Auf welchen deiner Beiträge im Blog bist du denn besonders stolz?

Oh, das ist schwierig. Nach über drei Jahren gibt es über 500 Posts, mehr oder weniger gut, ich kann da eine gewisse Entwicklung erkennen. Besonders stolz bin ich eigentlich auf meine kleine Blogreihe zur neuen Küche und natürlich auch zur Serie „Lieblingsecken“, wo meine Leser und ich alle zwei Wochen einen kleinen Einblick in eine Hamburger Wohnung erhaschen kann.

Und an welchem Beitrag hattest du den meisten Spaß?

Hehe, auch das ist nicht so einfach zu beantworten. Fotoshootings machen immer großen Spaß, zum Beispiel das bei „Götterschnitt“, meinen Friseurinnen. Das war richtig großartig, weil ich einen ganzen Vormittag dort fotografierte, im laufenden Geschäft. Ich konnte einige interessante Gespräche belauschen, neugierige Fragen beantworten und unbemerkt ein paar richtig tolle Fotos von Kunden machen, die ich aber natürlich nicht veröffentliche. Und schöne Bilder vom Salon sind obendrein auch noch entstanden. So stell ich mir das vor.

Wie lässt sich deiner Meinung nach Metall in die Einrichtung integrieren?

Bei mir kommt Metall vor allem in der Deko zum Einsatz. Kupfer ist ja immernoch ein großer Trend, Messing zieht langsam nach. Ich habe drei Himmelis (geometrische Figuren aus Stäben, meist als Weihnachtsdeko) aus Messingröhrchen als Fensterdekoration, die ich sehr mag. Metallmöbel wiederum mag ich nicht so gerne. Obwohl unser Couchtisch eine gekantete Stahlplatte hat…ok, es kommt wohl drauf an. 😀

Und was ist mit Kunststoffen?

Bei Kunststoffen bin ich kritisch, da ist es nicht leicht mich zu überzeugen. Aber natürlich habe auch ich Dinge aus Kunststoffen, die Sitzschalen des Eames Plastic Chair oder die Leuchtbuchstaben, die ich so mag sind aus Kunststoff. Ich meide aber zum Beispiel Geschirr u.ä. aus Kunststoff.

Wie bist du eigentlich auf ProKilo aufmerksam geworden?

Tatsächlich habe ich zum ersten Mal von ProKilo gehört, weil Ihr meinen Adventskranz aus Kupfermuffen geteilt habt. Danke nochmals dafür!

Der Adventskranz von hamburg von innen...

Hast du schon einmal bei uns eingekauft? Wenn ja – was?

Nee, ich muss gestehen, das habe ich bisher nicht gemacht.

Was sind deine Pläne (insbesondere hinsichtlich deines Blogs) für die Zukunft?

Ich möchte gerne noch mehr Zeit für den Blog haben und noch mehr Posts schreiben, die einen hohen Mehrwert für meine Leser bieten. Dazu zählt mein Wissen zu teilen in Form von Wohncoachings, Gäste im Blog zu empfangen und auch selbst Gast in anderen Blogs zu sein, wie hier zum Beispiel :).

 

Super, ich danke dir vielmals für das schöne Interview und wünsche dir weiterhin viel Erfolg!