DIY-Idee des Jahres – Die Gewinner stehen fest

Großes ProKilo®-Gewinnspiel 2019 „Bring uns die DIY-Idee des Jahres“.

Mit der klaren Aufforderung „Bring uns die DIY-Idee des Jahres“ führte  ProKilo® auch in 2019 wieder eine Initiative weiter, die bei vielen Kunden seit Jahren bereits sehr beliebt ist. Was bislang unter dem Namen „Zeig, was Du kannst. Und gewinne!“ bekannt war, wurde für dieses Jahr noch einmal aufgewertet und mit attraktiven Gewinnen prämiert. Unter den zahlreichen Einsendungen mit teilweise sehr spannenden und anspruchsvollen Arbeiten wurden nun die 3 Sieger des Wettbewerbes gekürt.

Hier nun die drei prämierten Projekte:

Platz 1: „Shibari Chair“ von Julia Schneider

Julia Schneider ist mit viel Leidenschaft in der offenen DIYSzene in den  Prinzessinnengärten am Moritzplatz in Berlin-Neukölln unterwegs. Der Begriff „Shibari“ stammt aus dem Japanischen und bezeichnet das „Binden/Schnüren“ sowie eine eigene traditionelle Verarbeitungstechnik. Ohne professionelle Werkstatt schuf Julia Schneider 10 eigens gestaltete und selbst geschweißte Designstühle mit einer verflochtenen Sitzfläche aus speziell geölten Juteseilen. Die Stühle stehen heute in der Bar „Paolo Pinkel“ in Neukölln. Wir gratulieren herzlich und überreichen einen Einkaufsgutschein im Wert von 750,00 €.

Platz 2: „Rosengarten“ von Markus Laudenberg

Ziel von Markus Laudenberg war es, in seinem Vorgarten einen privaten Sitzplatz zu errichten und den Garten zugleich besser vom öffentlichen Raum abzutrennen. Das Ergebnis ist der „Rosengarten“, eine eigene Gerüstkonstruktion, die ein gestuftes Vertikalwachstum ermöglicht und sich harmonisch in den Vorgarten einfügt. 5 mm starke rohe Stahlplatten und ebenfalls 5 mm starke Winkel wurden bei ProKilo® perfekt zugeschnitten gekauft, von Markus Laudenberg mit 6–8 mm Schrauben verbunden  und aufgebaut – Rost war ausdrücklich gewünscht. Bereits nach einem Jahr war der Rosengarten bestens eingewachsen.Gratulation zu einem ProKilo®-Einkaufsgutschein über 500,00 €.

Platz 3: Schreibtisch „Scope“ von Lucas Bahlmann

Im Zuge einer Semesterarbeit hat der ehemalige Designstudent Lucas Bahlmann einen minimalistischen Schreibtisch gestaltet und selbst gebaut, der möglichst viel Entfaltungsfreiraum bieten soll. Daher der Name „Scope“. Es handelt sich dabei um ein modulares System, das sich endlos erweitern und kombinieren lässt und neben den Anforderungen nach Flexibilität und Mobilität auch die ergonomischen Aspekte in den Mittelpunkt rückt. Verarbeitet wurden Stahl, PVC und Aluminium in einem Farbverlauf von dunkel nach hell (unten/oben). Ein echter Hingucker, der super funktioniert und viel Zuspruch genießt. Der 250,00 € Gutschein für den dritten Platz ist voll verdient!

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.