Kundenprojekt: Eine Kugelbahn verschönert Essener Hausfassade

Unsere Facebook-Fans wissen es schon – ich war am letzten Freitag in Essen. Und jetzt ist es endlich so weit und ich lüfte das Geheimnis um meinen kleinen Ausflug mit Kollegin Aline Felten: Wir sind von Heiko Lahne zur Eröffnung seines großen Projektes eingeladen worden. Viele der einzelnen Bauteile aus diesem Projekt stammen von uns und wurden unheimlich kreativ eingesetzt!

Als ich damals in meinem Heimatörtchen am Uhrengeschäft vorbeiging, blieb ich manchmal ewig vor dessen Schaufenster stehen und beobachtete gespannt die Spieluhren hinter der Glasscheibe.

Und genau von solchen Spieluhren ließ sich der Besitzer des Unperfekthauses in Essen inspirieren und trat an den Künstler Heiko Lahne heran, um sich von ihm „,irgendwas’ […], vergleichbar mit den früheren Spieluhren an den Fassaden von Uhrmachern“ (O-Ton) zu wünschen.

Das Unperfekthaus in der Essener Innenstadt.Heiko Lahne ließ sich nicht zweimal bitten und legte im März diesen Jahren mit dem Projekt los – nicht viel Zeit für ein Projekt mit diesen Ausmaßen!

Wer sich nun das Unperfekthaus in Essen künftig ansieht, wird nicht schlecht staunen: die Fassade ist von einer 40 Meter langen Kugelbahn bedeckt. Für den Aufbau dieser Rohrkonstruktion musste Künstler Heiko Lahne absolut schwindelfrei sein, denn die Spitze des Projekts liegt in 20 Metern Höhe. Die Kugeln, die durch dieses Geflecht aus Rohren, Drahtgestellen, Glockenläuten und Flipperattrappen per Knopfdruck laufen, brauchen von oben bis unten übrigens exakt 1:05 Minuten – zumindest laut Heiko.

Der Künstler baut an einem Element am Haus...

Warum uns das nun so sehr interessiert? Weil in dieser Konstruktion sehr viel von ProKilo steckt!

Das Schienensystem, mit dem die Bälle wieder zum Startpunkt transportiert werden etwa, sind eigentlich aus unserem Angebot für Industrietore und stammen somit aus der ProKilo-Trickkiste. Auch die beiden Drahtgeflechte und eigentlich so ziemlich alles, was an diesem Projekt aus Metall ist, ist von ProKilo.

Und genau aus diesem Grund hat Heiko Lahne an uns gedacht, als er die Eröffnung der Kugelbahn organisierte – herzlichen Dank an dieser Stelle für die Einladung!

Das Drahtgestell aus ProKilo-Material...

Trotz schlechtem Wetter letzten Freitag war die Eröffnungsfeier wirklich sehr angenehm.

Wir unterhielten uns lange mit dem Künstler, der uns zudem verriet, dass die Kugelbahn noch längst nicht fertig ist: er plant noch eine Komplettbeleuchtung sowie einen reibungslosen, dauerhaften Durchlauf der Kugeln.

Klingt richtig gut!

Der Künstler bei der Vorstellung seines Projektes: die Kugelbahn am Essener Unperfekthaus.

Wir waren echt ein bisschen beeindruckt von dieser Kugelbahn. Es hat schon wirklich etwas faszinierendes, wenn man so eine Konstruktion live sieht. Man fühlte sich ein wenig wie beim Gucken dieser Filme oder Serien damals, wo der superschlaue Wissenschaftler eine Wecker-Kaffeekoch-Eierbrat-und-gleichzeitig-Brot-Schmier-Maschine baute. Oder ein Geflecht aus Reagenzgläsern, durch die dann eine farbenfrohe und blubbernde Flüssigkeit floss.

Schön, dass solche Projekte gefördert werden und es Künstler wie Heiko gibt, die sie umsetzen.

Wenn du den Künstler mal genauer kennenlernen möchtest, gibt es einen Beitrag des WDR über das Unperfekthaus in Essen, bei dem auch Heiko Lahne zu Wort kommt. Viel Spaß beim gucken: zum Video