Marcel Witusch: Berliner Charme und freundschaftliche Kundenberatung

Die Vorstellrunde in der ProKilo-Family geht munter weiter! Diesmal haben wir für dich keine Mühen und Wege gescheut und haben unseren fröhlichen Marktleiter aus Berlin – Marcel Witusch – interviewt. Wieso man sich lieber nicht mit ihm anlegen sollte? Ein kleiner Tipp: es hat etwas mit seinem sportlichen Kindheitstraum zu tun…
Hi! Erzähl doch mal bitte kurz, wer du bist!

Juuten Tach! Mein Name ist Marcel Witusch, ich bin frische 37 Jahre JUNG und komme aus West-Berlin. Ausgebildet bin ich zum Maurer und Stahlbetonbauer.

Seit wann bist du bei ProKilo und was machst du hier?

Ich bin jetzt schon zweieinhalb Jahre bei ProKilo – nämlich genauer gesagt seit September 2011, als der Berliner ProKilo-Markt eröffnet wurde. Hier bin ich nach wie vor täglich anzutreffen und habe als Marktleiter immer ordentlich zu tun.

Ich erfülle unseren Kunden (fast) all ihre Wünsche, kümmere mich um meine Mitarbeiter und stehe auch in regem Kontakt zu unserer Zentrale in Köln. Darüber hinaus behalte ich noch unsere Finanzen im Auge und fahre in regelmäßigen Abständen nach Köln, um mit den Kollegen dort die Marktentwicklung zu bequatschen und neue Ideen zu entwickeln.

Und was wolltest du als kleines Kind mal werden?

Hmmm, da muss ich jetzt mal zweigleisig antworten. Sportlich gesehen wollte ich immer Boxer werden, habe aber dann nach einiger Zeit doch den Weg des Fußballers gewählt – ist ja fast dasselbe! 😉 Trotzdem bin ich auch nach wie vor sehr am Boxen interessiert und habe das nie völlig abgelegt.

Aus beruflicher Sicht fand ich damals den Job des Autolackierers spannend. Meine Lunge dankt mir heute aber sicher, dass ich dann doch einen anderen Weg eingeschlagen habe.

Was gefällt dir an deinem heutigen Job bei uns ganz besonders?

Das ist einfach: unsere Kunden! Es sind ständig neue Gesichter mit wahnsinnig vielen tollen Ideen und Vorstellungen, die sie uns als Vorlage geben und die wir ihnen dann in der Regel zu verwirklichen helfen.

Außerdem finde ich den freundschaftlichen Umgang mit den Kollegen super. Da passt das Wort, welches hier im Blog schon öfter zu lesen war – „ProKilo-Family“ – wie die Faust auf’s Auge! Damit möchte ich dann auch gern mein Kollegen Adrian Helbig grüßen. 🙂

ProKilo in drei Worten?

Freundlich, zuverlässig, schnell!

Was geht denn für dich so gar nicht?

So gar nicht gehen für mich unfreundliche Menschen im Sommer. Ich mein, mal ehrlich: uns ist doch allen viel zu warm. Wenn da jeder rummeckern würde, wäre der Sommer bald kein Lieblingsmonat mehr!

Und was geht einfach immer?

Eine nette Grillrunde mit dem einen oder anderen kühlen Getränk und natürlich den richtigen Leuten!

Wo würdest du total gern mal Urlaub machen?

Mein absolutes Traumziel: Curaçao in der Karibik!

Mein größter Traum wäre es, wenn…

… der geilste Verein der Welt HERTHA B.S.C. BERLIN Deutscher Meister wird!

Und was wünschst du dir für die Zukunft von ProKilo?

Für ProKilo wünsche ich mir im Grunde genau dasselbe wie meine Kollegen auch: Noch viele Läden in interessanten Städten – auch außerhalb von Deutschland. Mit Wien wurde ja schon ein Grundstein gelegt. Ich bin gespannt, wie sich das alles weiterentwickelt!