Raketen-Abschussrampe für Kinder

prokilo-raketen-abschuss-rampe-1Mit „Senkrechtstarter-Nachbau“ zum Gewinn bei ProKilo

Ferdinand Rubel, ProKilo Kunde aus Wien, Vater eines 16-jährigen Sohnes, passionierter Hobby-Bastler und Knobel-Tüftler, lässt Kinderherzen zum Jahreswechsel höher schlagen: „Raketen ab sofort selber abschießen!“ – Absolut kokelfrei und ziemlich geräuscharm.

„Prima!“ dachte sich Ferdinand Rubel und schon informierte er sich im Netz über Möglichkeiten und Varianten. Fündig wurde er von Österreich aus im Online-Magazin Make: der Heise-Gruppe aus Deutschland. „Make spricht Technik-Künstler, Hobby-Bastler, Programmierer und Heimwerker an, die sich für den kreativen Umgang mit Technik begeistern. Das Magazin berichtet online und als Printausgabe aus und über die Makerszene und bringt Anleitungen zum Nachbau spannender Projekte sowie Grundlagen für Maker-Einsteiger.“ so das Unternehmen.

Tatsächlich stößt Ferdinand Rubel darin auf einen Bericht über den Bau einer „Raketen-Abschussrampe“. Eine weitere Vorlage inklusive Bauanleitung bot ihm zudem eine Würzburger Seite zu Raumfahrt und Astronomie Aktivitäten.

prokilo-raketen-abschuss-rampe-2Sofort begann er mit dem Nachbau. Zuerst ging‘s zu ProKilo: Hier besorgte er sich Vierkantrohr, U-Profil, Alu-Flach und Schrauben, ließ sich alles perfekt zuschneiden und bohren und kümmerte sich anschließend um Fahrradschlauch, Fahrradpumpe, Bretter, Scharniere und was er sonst noch brauchte und bereits nach wenigen Stunden, war die Rubel-Raketen-Abschussrampe fertig!

Ihren Testlauf hat die Vorrichtung bereits hinter sich: Am 17.09.2016 fand in seinem Heimatort Mödling bei Wien ein autofreier Tag statt. Kinder und Eltern gleichermaßen haben riesen Freude und Interesse gezeigt und „verdammt viel Pappe in die Luft geschossen“ lacht Rubel und freut sich nun auf den Jahreswechsel!

Für alle DIY-Liebhaber aus Wien hat er noch einen Tipp: Seit Samstag, den 11.11.2016 gibt es ein FabLab in Mödling: Geräte, Maschinen, viele erfahrene Helfer und Freunde – die Werkstatt bietet alles, was das Heimwerker- und Bastlerherz begehrt. Auch Ferdinand Rubel ist dort regelmäßig anzutreffen.

„Herzlichen Glückwunsch, lieber Herr Rubel! Sie haben den Nachbau erfolgreich gemeistert! Mit Ihrem Einsatz und Ihrem „Herz für Kinder“ haben Sie den begehrten Warengutschein gewonnen! Wir wünschen viel Spaß beim Einkaufen und den nächsten spannenden Projekten! Bleiben Sie kreativ!“

Liebe Eltern, wer noch keine Bastel-Idee für die Weihnachtsferien hat, vielleicht einfach mal ausprobieren!
Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns von Euren Erlebnissen berichtet!

Hier geht’s zum Bericht im Heise-Magazin

Hier geht’s zur Bauanleitung aus Würzburg

Hier geht’s zum FabLab

Hier geht’s zum ProKilo Online-Shop