Schwenkbare Ablage für die Werkstatt selber bauen!

Mit platzsparender Lösung zum Gewinn bei ProKilo

Hartmut Schumacher, gelernter Betriebsschlosser aus Kerpen und Trittstufen-Erfinder für einen Mercedes-Geländewagen – Schon einmal hat ProKilo über den Hobby-Bastler berichtet, als es darum ging, eine Alternative zu „Leiter und Klettern“ als Einstieg in die hohe Karosserie zu finden.

Diesmal begeisterte Herr Schumacher uns mit einer tollen Erfindung für Platz und Ordnung in der Hobby-Werkstatt: Einer schwenkbaren Abstellfläche für eine Säulenbohrmaschine, kurz: Einem Bohrerständer.

Erst vor wenigen Wochen, hatte Hartmut Schumacher sich eine neue Säulenbohrmaschine zugelegt, mit passendem Maschinenschraubstock und Prismen-Spannbacken, um damit endlich exakte Bohrungen an Rundmaterialien durchführen zu können. „Diese Genauigkeit schafft keine Handbohrmaschine, ich brauchte das Ding, aber schon stand es im Weg herum“, so Schumacher.

Wo also das Gerät hinstellen? „Einen Tisch bräuchte ich, aber wohin mit dem Tisch, wenn auch er im Weg steht. Eigentlich ein Regal, aber keines, das feststehend ist. Ließe ich das Gerät an Ort und Stelle, würde es 40cm des Durchganges einnehmen. Zu viel! Etwas individuelles, das wär’s!“

ProKilo brachte ihn auf eine Idee: „Ich kombiniere Rohre mit Wandblech, Deckenblech und Winkelrahmen und fixiere den Rest mit Schrauben!“

prokilo-schwenkbare-ablage-3

Klingt einfach, ist es auch…

… denn bei ProKilo fand Hartmut Schumacher alles, was er brauchte. „Nur bei der Zeit für den Zusammenbau, sollte man flexibel sein. Ich habe 7 Stunden gebraucht.“ erzählt er und fährt fort: „Na ja, eine besondere Schwierigkeit gab es eigentlich nicht, außer, dass alle Bauteile untereinander im rechten Winkel verbaut und angeschweißt werden mussten, damit der Bohrerständer auch lotrecht montiert und betrieben werden kann und, unter Berücksichtigung der Materialstarke des Wandbleches, dass der Drehpunkt so weit horizontal versetzt wird, dass der Bohrständer auch um volle 90° parallel zur Wand geschwenkt werden kann.“

Wir geben zu, doch ein wenig kniffelig. Zum Glück gibt’s für alle Nachbauer professionelle Beratung in den ProKilo Märkten. Also, einfach Fragen, wir helfen gern!
Die passende Bauanleitung gibt’s übrigens in Kürze hier im Blog!

„Herzlichen Glückwunsch, lieber Herr Schumacher! Sie haben mit Ihrer Lösung wieder Platz geschaffen für Orte, die grundsätzlich keinen Platz haben: Unsere Werkstätten. Vielen Dank für Ihre Idee! Wir wünschen viel Spaß mit den 250 EUR und beim Einkaufen! Bleiben Sie kreativ!“

 

prokilo-schwenkbare-ablage-2