Diese Werkzeuge sollte jeder Heimwerker zu Hause haben

Ob Du einfach nur ein Bild aufhängen möchtest oder ein aufwendigeres DIY-Projekt ins Auge gefasst hast – ohne das richtige Werkzeug kommst Du nicht weit. Damit Du effektiv arbeiten und Deine Pläne verwirklichen kannst, sollte eine gewisse Grundausstattung vorhanden sein. Wenn Du eine große Hobbywerkstatt und genügend Geld hast, kannst Du Dir natürlich alles kaufen, was Dein Heimwerkerherz begehrt. Anderenfalls bist Du mit den folgenden Hand- und Elektrowerkzeugen, die Du auch im ProKilo-Shop findest, für die meisten Arbeiten im Haushalt und im DIY-Bereich gewappnet.

Hammer

Als Klassiker unter den Handwerkszeugen sollte der Hammer in keinem Haushalt fehlen. Der Schlosserhammer mit Holzstiel ist hierzulande das Standardwerkzeug zum Einschlagen von Nägeln. Ideal sind Hämmer mit einem Gewicht von 300 bis 500 Gramm Kopfgewicht. Für leichte Arbeiten kann ein zweiter, kleinerer Hammer mit 100 Gramm Kopfgewicht sinnvoll sein.

Übrigens: Immer wieder ist zu sehen, dass Heimwerker den Hammerstiel kurzhinter dem Kopf fassen und sich dann einen Wolf nageln. Du hast den Hammer ganz bezahlt, also darfst Du auch ganz hinten am Stiel anfassen. Damit erzielst Du mit deutlich geringerer Anstrengung eine viel höhere Auftreffwucht.

Schraubendreher

Ja, so heißen die Dinger richtig. Schließlich werden die Schrauben damit gedreht und nicht gezogen. Da es die Gewindestifte in vielen Größen und mit unterschiedlichsten Antrieben (Schlitz, Kreuzschlitz, Torx etc.) gibt, sollte Dein Werkzeugkoffer diesbezüglich gut gefüllt sein. Für den Anfang empfehlen sich ein Schraubendrehersatz, der die wichtigsten Größen enthält, oder ein Bithalter plus Bitsortiment.

Schraubenschlüssel

Für Muttern, die gelöst werden müssen, brauchst Du passende Schraubenschlüssel. Ein Satz Maul-, Ring- oder Kombischlüssel sollte daher in Deiner Grundausstattung nicht fehlen. Alternativ kommt auch ein Steckschlüsselsatz infrage.

Kombizange und Seitenschneider

Mit der Kombizange kannst Du Draht greifen und schneiden, aber auch Schraubenköpfe und Muttern halten. Kommst Du mit dieser nicht mehr weiter, leistet ein Seitenschneider gute Dienste. Der beißt sich auch mal durch Nägel durch.

Meterstab oder Bandmaß

Zu messen gibt es beim Heimwerken immer etwas. Deshalb sollte Dein Werkzeugkoffer einen Meterstab oder ein Maßband enthalten, mit dem Du die exakten Maße ermitteln kannst.

Wasserwaage

Eine Wasserwaage ist das ideale Werkzeug zum Bestimmen und Anzeichnen von Senkrechten und Waagerechten. Für eine größtmögliche Anwendungsvielfalt empfiehlt sich ein Modell mit 60 cm Mindestlänge.

Bohrmaschine und Akkuschrauber

Möbel aufstellen, ein Regal anbringen oder unser DIY-Weinregal nachbauen – eine Bohrmaschine ist für viele Heimwerker-Arbeiten unverzichtbar. Damit Du dieses Elektrowerkzeug universell einsetzen kannst, sollte es mit einer zuschaltbaren Schlagvorrichtung ausgestattet sein.

Mindestens genau so oft benötigt wird ein Akkuschrauber, der kleine Bruder der Bohrmaschine. Da diese handlichen Geräte keinen Stromanschluss brauchen, eignen sie sich auch für DIY-Projekte im Garten wie unser Gartenhaus in COR-TEN-Optik.

Stichsäge

Die Stichsäge eignet sich für unterschiedlichste Materialien. Mit den passenden Sägeblättern schneidest Du ohne großen Kraftaufwand Massivholz, Spanplatten, Sperrholz, Kunststoffe, Aluminium und dünne Stahlbleche. Auch die Rahmenteile für unsere DIY-Feuerschale kannst Du damit zuschneiden. Hast Du des Öfteren lange, gerade Schnitte auszuführen, lohnt sich außerdem die Anschaffung einer Handkreissäge.

Winkelschleifer

Mit dem Winkelschleifer holst Du Dir ein wahres Multitalent ins Haus. Trennen, Schleifen, Material abtragen – mit den richtigen Aufsätzen und Scheiben bearbeitest Du Holz, Stein und Metall im Handumdrehen. Auch die Schweißnähte an unserem DIY-Gartenbrunnen sind damit ruckzuck verputzt.

Achtung: Bei der Arbeit mit dem Winkelschleifer besteht Verletzungsgefahr. Deshalb solltest Du immer passende Schutzkleidung tragen. Dazu gehören eine Schutzbrille, Handschuhe und eng anliegende, schwer entflammbare Sicherheitskleidung. Auch ein Gehörschutz und ein Nasen- und Mundschutz sind dringend zu empfehlen.

Lange Haare solltest Du zusammenbinden und am besten unter einem Helm verstecken. Trägst Du einen Vollbart, solltest Du auch diesen vor Splittern und Funken schützen, indem Du Dir beispielsweise ein wassergetränktes Tuch umbindest.