Sitzbank mit InterClamp® Rohrverbindern selber bauen

Sitzbank
Schnell und einfach eine individuelle Sitzbank fertigen.

Die Kollegen aus unserem Markt in Wien waren wieder kreativ und haben aus verzinkten Rohren, einer RESOPAL® X-Line Platte und InterClamp® Rohrverbindern eine Sitzbank für ihre Kunden gebaut.

Für diese Sitzbank benötigt Ihr:
  • Rundrohr, 33,7 mm, Stahl, verzinkt in folgenden Maßen:
    • Länge: 2 Stk. à 1500 mm
    • Breite: 2 Stk. à 400 mm
    • Höhe: 4 Stk. à 500 mm
  • 4x  InterClamp® Rohrverbinder für Rundrohr
  • RESOPAL® X-Line Balkon-/Fassadenplatten 6 mm 1500 x 430 mm
  • 4x Stopfen für Rundrohr
Und so geht’s:

 

Und fertig ist die Sitzbank!

 

 

Von Schreinern, Wäldern und Hängern.

Wie das Kaminholz bei Trier aus dem Wald kommt

Alexander Kirchartz, ein junger Schreiner aus der Nähe von Trier, hatte in seinem Privatleben bislang definitiv eines gelernt: Einen Kamin zu besitzen ist herrlich, für entsprechendes Feuerholz zu sorgen hingegen überhaupt nicht! Die Kirchartz-Familie gehört nicht zu jenen, die sich das Kaminholz bis vor die Hausschwelle ordern – bei der alten Schreiner-Familie zählen Handarbeit und Eigenleistung. Zur großen Enttäuschung des Sprösslings.

Stunden und Tage hatte Alexander mit seinem Vater über Jahre im Wald verbracht und Stämme begutachtet, gesunde ausgewählt und die Bäume schließlich vor Ort gefällt und geschnitten. Direkt in Meterstücke.
„Wer hier bei der Arbeit kurz im Sitzen verschnauft, steht nicht mehr auf!“ so der Vater. „Hier gilt anpacken und durchziehen bis auch das letzte Stück Holz verladen ist.“ Der Anhänger fasste gerade mal 2m³. Ein Mal Verladen gab es nicht. Verschnaufen ging erst, nachdem alles ein zweites Mal verladen war. „Wenn wir uns schon keine größeren Gerätschaften besorgen können, dann soll wenigstens beim ersten Mal alles drauf sein!“ ärgerte sich der Junior Jahr für Jahr.

So machten sich die beiden Schreiner auch in der letzten Saison auf den Weg. Immer mit dabei: Der Anhänger, zwei Kettensägen, Ausrüstung, Punkt. Kein Transporter mit Ladefläche, kein Traktor, kein Sonstwas, aber mit einem großen Unterschied zu den vergangenen Jahren:
Der Hänger fasste die doppelte Menge! Ein Mal aufladen, fertig!

Alexander und sein Vater hatten dem „Doppelt-Schleppen“ nun doch final den Kampf angesagt und sich für eine Aufstockung des Ladevolumens entschieden. Vater Kirchartz übernahm die Kosten, der Sohn den Aufbau.
Hierzu verschweißte Alexander Vierkantrohre zu einem Gerüst, schloss die Felder mit Wellengittern und verschraubte alles ordentlich, bis es stabil und fest saß. Die einzige Schwierigkeit bildete die hintere Ladeklappe, da sich hier der Aufbau mit aufklappen musste. Ein massives Rohr, ein, zwei Löcher in die Seitenwände – und auch das Hindernis war aus dem Weg.

„Hätte ich mich von morgens bis abends dran gesetzt, wäre ich nach maximal 1 Woche fertig gewesen.“ erzählte Alexander uns. So, nebenbei und meist nur am Wochenende, war er mit dem Bau gute 2 Monate beschäftigt. Immer noch rechtzeitig für die Baumfäller-Tage und sowieso eine riesen Kraft- und Zeitersparnis für die Zukunft!

Überrascht, wie unkompliziert Planung und Umsetzung verliefen, nahmen sich die Herren Kirchartz direkt das nächste Projekt vor: Es folgt die Restaurierung eines alten Traktor-Kippers. Wir dürfen gespannt sein. „Danke an das ProKilo-Team aus Trier, wir haben Euch echt gebraucht und Ihr habt nicht gezögert! Danke für die Beratung, die Unterstützung und die perfekten Zuschnitte, wir sehen uns beim nächsten Projekt wieder!“ so Alexander, als wir ihm von seinem Gewinn erzählten.

ProKilo zieht auch dieses Mal wieder den Hut vor so viel Ehrgeiz und Teamarbeit:
Herzlichen Glückwunsch Alexander zu Deinem Gewinn bei unserem Gewinnspiel! Wir drücken Dir fest die Daumen für Dein nächstes Projekt und würden uns freuen, davon bald mehr zu erfahren!

Dein Team von ProKilo

 

Und hier kommt die Einkaufsliste:

Für einen Anhänger mit den Maßen 3 x 1,90m und 0,4m Stapelhöhe benötigst Du:

Vierkantrohre
4x 2910mm
4x 1730mm
8x 530mm
8x 650mm
1x 1920mm

Des Weiteren 10 x 60mm x 30mm Stopfen für die Rahmen
und 8x Sechskantschrauben M10 x 120 mm
sowie
2x Wellengitterplatten (telefonisch oder im Markt erhältlich)
diese wurden auf ca. 2x 3000mm x 650mm und 2x 1800mm x 650mm zugeschnitten.

Die neue Stapelhöhe beträgt laut Angabe anschließend 1,05m.

 

Anhänger

DIY-Sonnenblende: Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung am Arbeitsplatz

Lagerhallen, Versandhallen, Markthallen – häufig fällt hier das Sonnenlicht durch lange, schmale Glasfronten im oberen Bereich des Gebäudes, die nur schwer erreichbar sind. Wer hier arbeitet und seinen PC fest installiert hat, der klagt oft darüber, dass die Sonne direkt auf seinen Monitor strahlt und er nur noch wenig bis gar nichts erkennen kann.

Unser ProKilo Markt in Wien stand genau vor diesem Problem und konterte mit einer simplen, schnellen und kostengünstigen Lösung: Eine Aluverbundplatte an einer Laufschiene zur individuellen Ausrichtung als Sonnenblende.

Die Platte bietet nicht nur den nötigen Schutz vor blendenden Sonnenstrahlen, sie kann auch je nach Sonnenlauf verschoben werden. Zudem bietet sie eine ideale neue Fläche für eine Werbebotschaft, die wir demnächst nutzen werden!

Hier sind die Zutaten für die Sonnenblende:Skizze-Sonnenschutz

Jetzt informieren und bestellen, die Kollegen aus Deinem ProKilo Markt helfen Dir sehr gerne weiter.

Viel Spaß beim Nachbauen oder sogar optimieren, lass‘ uns wissen, was Du daraus machst!
Der Sommer kann kommen!

 

Blog_Tipp_Sonnenblende

Bau Dir Deinen DIY Designer-Kerzenhalter, der mehr kann als „nur Advent“!

Nur 4 Schritte und Dein Unikat ist fertig

Christian Krupinski, ProKilo-Kundenberater in Köln, legt in seinem Privatleben viel Wert auf ein modern gestyltes und dennoch gemütliches Wohnen.
Gerade zur Vorweihnachtszeit ist das natürlich ein Thema. Erst Recht, wenn es um einen „advent-geeigneten“ Kerzenhalter geht, der aber auch das ganze Jahr über genutzt werden soll. Geht man mit diesem Anspruch nach klarem Design, cooler Optik und dem nicht saisonal begrenzten Einsatz auf die Suche nach diesem Kerzenhalter, wird´s schon richtig schwer. Entweder man findet die klassischen Adventsprodukte aus Tannen- oder sonstigen Zweigen oder man trifft auf Kerzenhalter, die der Adventszeit überhaupt nicht gerecht werden. Spontan entstand also die Idee, selbst aktiv zu werden und ein eigenes Produkt zu kreieren, das allen eigenen Wünschen gerecht wird.

Hier die kurze, knackige Bauanleitung von Christian:

„Ausschlaggebend für die Herstellung ist ausschließlich der eigene Geschmack! Zunächst solltest Du das Material festlegen: Edelstahl (gebürstet oder poliert) ein Kupferblech, Messingblech oder auch Cortenstahl machen alle optisch was her. – Schritt zwei der Entscheidung ist das Format (z. B. Rechteck oder Quadrat) und die Größe. Welche Kerzendurchmesser will ich verwenden, wieviel Platz steht dem Kerzenständer auf Tisch oder Kommode zur Verfügung – und wie hoch sollen die Kerzen über der Standfläche platziert sein?

Ich habe bei ProKilo die Zuschnitte aus 1,5 mm Edelstahlblech, 3 D, spiegelpoliert bestellt. Bei den Abmessungen habe ich mich schnell auf ein rechteckiges Endmaß von 520 x 150 mm festgelegt. Die Höhe der Seitenteile hatte ich mir in 80 mm vorgestellt und als Aufsatzfläche habe ich einfach das Maß gewählt (10mm), das man so gerade noch gut abkanten kann. Und schon konnte ich den Auftrag starten. Das Einzige, was Du für Deinen neuen Kerzenhalter wirklich selber leisten musst: Du solltest eine vernünftige Maßskizze anlegen und die Material- und Maßfestlegungen vornehmen. Der Rest ist glatte Auftragsarbeit.

  1. Das Blech auf das gewünschte „offene“ Maß zuschneiden lassen
  2. Die 4 (oder beliebig vielen) Ausschnitte für die Kerzen in dem gewünschten Kerzendurchmesser im Laser-Schneidverfahren (bei ProKilo möglich) „lasern“, sprich ausschneiden lassen.
  3. Die Seitenwände und die Auflageflächen, auf denen der Kerzenhalter stehen soll, abkanten lassen.
  4. Schutzfolie abziehen, noch einmal leicht nachpolieren – und Kerzen einsetzen
Fertig ist der selbst-designte Kerzenhalter – nicht nur für die Adventszeit
Form, Material (Edelstahl, Messing, Kupfer usw.) und Größe, alles ganz wie Du willst.

prokilo-designer-kerzenhalter

Schwenkbare Ablage für die Werkstatt selber bauen!

Mit platzsparender Lösung zum Gewinn bei ProKilo

Hartmut Schumacher, gelernter Betriebsschlosser aus Kerpen und Trittstufen-Erfinder für einen Mercedes-Geländewagen – Schon einmal hat ProKilo über den Hobby-Bastler berichtet, als es darum ging, eine Alternative zu „Leiter und Klettern“ als Einstieg in die hohe Karosserie zu finden.

Diesmal begeisterte Herr Schumacher uns mit einer tollen Erfindung für Platz und Ordnung in der Hobby-Werkstatt: Einer schwenkbaren Abstellfläche für eine Säulenbohrmaschine, kurz: Einem Bohrerständer.

Erst vor wenigen Wochen, hatte Hartmut Schumacher sich eine neue Säulenbohrmaschine zugelegt, mit passendem Maschinenschraubstock und Prismen-Spannbacken, um damit endlich exakte Bohrungen an Rundmaterialien durchführen zu können. „Diese Genauigkeit schafft keine Handbohrmaschine, ich brauchte das Ding, aber schon stand es im Weg herum“, so Schumacher.

Wo also das Gerät hinstellen? „Einen Tisch bräuchte ich, aber wohin mit dem Tisch, wenn auch er im Weg steht. Eigentlich ein Regal, aber keines, das feststehend ist. Ließe ich das Gerät an Ort und Stelle, würde es 40cm des Durchganges einnehmen. Zu viel! Etwas individuelles, das wär’s!“

ProKilo brachte ihn auf eine Idee: „Ich kombiniere Rohre mit Wandblech, Deckenblech und Winkelrahmen und fixiere den Rest mit Schrauben!“

prokilo-schwenkbare-ablage-3

Klingt einfach, ist es auch…

… denn bei ProKilo fand Hartmut Schumacher alles, was er brauchte. „Nur bei der Zeit für den Zusammenbau, sollte man flexibel sein. Ich habe 7 Stunden gebraucht.“ erzählt er und fährt fort: „Na ja, eine besondere Schwierigkeit gab es eigentlich nicht, außer, dass alle Bauteile untereinander im rechten Winkel verbaut und angeschweißt werden mussten, damit der Bohrerständer auch lotrecht montiert und betrieben werden kann und, unter Berücksichtigung der Materialstarke des Wandbleches, dass der Drehpunkt so weit horizontal versetzt wird, dass der Bohrständer auch um volle 90° parallel zur Wand geschwenkt werden kann.“

Wir geben zu, doch ein wenig kniffelig. Zum Glück gibt’s für alle Nachbauer professionelle Beratung in den ProKilo Märkten. Also, einfach Fragen, wir helfen gern!
Die passende Bauanleitung gibt’s übrigens in Kürze hier im Blog!

„Herzlichen Glückwunsch, lieber Herr Schumacher! Sie haben mit Ihrer Lösung wieder Platz geschaffen für Orte, die grundsätzlich keinen Platz haben: Unsere Werkstätten. Vielen Dank für Ihre Idee! Wir wünschen viel Spaß mit den 250 EUR und beim Einkaufen! Bleiben Sie kreativ!“

 

prokilo-schwenkbare-ablage-2

 

Poolabdeckung selber bauen – Die Bauanleitung

Wie Ihr mit der tollen 2in1 Lösung Euren Pool abdecken und gleichzeitig eine Terrasse entstehen lassen könnt…

Leverkusen, Sommer 2016


Thorsten H., der Chef einer Leverkusener Metallbaufirma wurde von einem Kunden mit einer besonderen Herausforderung konfrontiert:

Eine Kunde wünschte sich in einer schon vorhandenen prokilo-poolabdeckung-1Grube einen Pool, wollte aber gleichzeitig seine Gartenfläche nicht dauerhaft zu sehr einengen. Also musste eine Konstruktion her, die als Poolabdeckung, auch gleichzeitig die Terrassenfläche bilden soll. Und, wenn der Pool genutzt wird, soll die Terrasse komplett zur Seite fahren.

In der folgenden Anleitung beschreibt Thorsten H. die Konstruktion und den Bauablauf der „mobilen Poolabdeckungsterrasse“.

„Interessant zu wissen: Mein Kunde hatte eine zündende Idee, war sich aber darüber im Klaren, dass seine eigenen handwerklichen Fähigkeiten nicht „so ganz ausreichten“, um die verschiedenen Anforderung präzise umzusetzen: Statik der Konstruktion, Leichtlaufeigenschaften beim Hin- und Herschieben der Abdeckung und eine zusätzliche Isolierung, um den Wärmeverlust des Wassers einzudämmen. So kam er auf mich als Profi zu – und das Projekt konnte starten!

 

Was brauche ich?

Natürlich musst Du Dich zunächst für eine Poolwanne entscheiden. Der Einbau sollte bestenfalls durch einen Pool-Profi erfolgen. Ansonsten heißt es: Zuerst die Aushubarbeiten, dann Betonplatte gießen und eine Schutzfolie einziehen, Fundamente für Klappleiter und Wassereinlauf gießen, Wasserleitungen verlegen usw.

Für den Basisrahmen der Poolabdeckung brauchst Du

für die Zwischenprofile

Für die wärmeisolierende Füllung des Rahmens benötigst Du zusätzlich

  • 16 Stück auf das Innenmaß der Rahmenunterteilung zugeschnittene Styroporplatten (Styrudor) sowie
  • 16 Stück einseitig folierte 1.00 mm starke Aluminiumbleche, exakt in den passgenauen Abmessungen (Innenmaße) der einzelnen Rahmenfelder

Schließlich noch

  • 6 kugelgelagerte Edelstahllaufrollen für Halbrundschiene
  • 2 Lagerbockrollen mit Kugellager (Gummirollen)

Für die Laufschienen:

prokilo-poolabdeckung-9Zwei halbrunde Edelstahlschienen zum Aufschrauben. Die musst Du in ihrer Länge so ausrichten, dass sie für die gesamte Rolldistanz der „poolabdeckenden Terrasse“, also auch bei geöffnetem Pool, passen. Du brauchst also mindestens das doppelte Maß der Poolabdeckung.

Was auf jeden Fall noch benötigt wird, ist die richtige Befestigungstechnik, also Edelstahlschrauben in diversen Abmessungen sowie ein geeigneter Kleber für die Metall-/ Styroporverklebung.

 

 

 

Wie gehe ich vor:

Die Rohre für den Grundrahmen werden miteinander verschweißt. Anschließend werden die Zwischenprofile in den Rahmen eingefügt und ebenfalls mit dem Rahmen verschweißt.

Als nächstes werden die Laufrollen angebracht. Um die Last gleichmäßig zu verteilen, solltest Du auf jeder der beiden Laufseiten 3 Rollen montieren.
prokilo-poolabdeckung-2

Dann geht es an die Ausrichtung und Verlegung der Laufschienen in einem extra vorbereiteten Fundament.

Zurück zur Rahmenkonstruktion: Die einzelnen Felder des Rahmens werden nun mit Styroporplatten ausgefüllt. Damit die Platten nicht herausfallen, wird das Styropor an den Rahmenseiten sorgfältig verklebt.

prokilo-poolabdeckung-4

Wenn der Kleber durchgetrocknet ist, wird auf die Platten vollflächig Kleber aufgetragen. Darauf musst Du anschließend die 1mm dicken Trennbleche verkleben.

prokilo-poolabdeckung-7

prokilo-poolabdeckung-5prokilo-poolabdeckung-6

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kommt die Unterkonstruktion für den WPC-Bodenbelag dran (WPC= Wood Plastic Composite).

In unserem Fall ist diese Unterkonstruktion doppelt hoch, da ansonsten das Regewasser nicht abfließen kann. Die Unterkonstruktion richtet sich immer nach den Angaben des Herstellers der Bodendielen.

Bei den Holz-Kunststoff-Verbunddielen solltest Du auf jeden Fall auf Rutschsicherheit, Wasser-/ Witterungsbeständigkeit (inkl. Frost) und Farbechtheit achten. Die preiswertere Lösung ist hier wirklich nicht die günstigere. Die Produkte von Lignodur, z. B. das Bodendielenprogramm terrafina, überzeugen mich in allen Belangen.

Zur Veredelung muss dann „nur noch“ die WPC-Beplankung aufgesetzt werden und die Abschlussbretter an den Kanten montierte werden. Fertig.“

prokilo-poolabdeckung-8

Material direkt bestellen? Kein Problem! www.prokilo.de

Wer von Thorsten H. Profi-Tipps benötigt oder sich von ihm seine eigene Abdeckung bauen lassen möchte, kann seine Anfrage senden an info[@]funmetall.de

Geländewagen mit individueller Trittstufe – Der ProKilo Tipp

Ein Kerpener Betriebsschlosser steht vor dem Heck seines alten Mercedes-Geländewagens G-Modell: „Klettern oder Leiter…“

„… nur, um hinten einsteigen zu können? Und das auf Dauer? Das muss doch anders gehen!“ dachte er, machte eine Skizze und schon war die Trittstufen-Lösung fertig! Auf dem Papier.

Hartmut Schumacher, gelernter Betriebsschlosser und Hobby-Automobil-Ausbauer, ist bereits langjähriger ProKilo Kunde und wusste daher auch genau, was er brauchte: Alu und Edelstahl.

Das Quintett-Blech war schnell gekantet und mit dem Vierkant-Rohr verschweißt. Es fehlten noch die beiden Alu-Flachprofile zur seitlichen Befestigung, ein paar Edelstahl-Schrauben und schon konnte die Trittstufe mit zwei 8mm Edelstahl-Gewindestangen an der Anhängerkupplung befestigt werden.

Ein echter ProKilo-Tipp finden wir und schicken ein großes Dankeschön nach Kerpen für die tolle Idee!

… und für alle, deren Knie auf ähnliches auch keine Lust mehr haben: Kommt mit Eurer Idee zu einem unserer ProKilo Märkte! Die Mitarbeiter vor Ort sind nicht nur Profis für Metalle und Kunststoffe auf Maß, sie haben auch immer wieder viele Lösungsmöglichkeiten parat und freuen sich über jede große und kleine Idee! Wer keinen Markt in seiner Nähe hat, der kann unseren Kundenservice anrufen, denn auch hier sind Profis am Werk!

 

ProKilo Trittstufe

 

Bauanleitung: Portalkran selber bauen

Marcus Zimpel, Gewinner unseres „Zeig, was Du kannst“- Gewinnspiels von März, erklärt:
„Der Portalkran kann prinzipiell beliebig hoch und breit gebaut werden. Beachte: Je größer der Kran, desto stabiler muss er sein. Ebenfalls das Gewicht, das er später tragen soll, spielt beim Bau eine wichtige Rolle.“ In der folgenden Anleitung beschreibt Zimpel den Bau seines persönlichen Krans.

Wichtig: Wenn Du selbst kein Profi bist, ziehe einen Fachmann hinzu, denn:  Alle Arbeiten am und rund um den Kran, wie z.B. Statik, Schweißarbeiten, Konstruktionsplan und Aufbau, müssen fachgerecht ausgeführt werden, da ansonsten Gefährdungen und ggf. Verletzungsgefahr bestehen!
Portalkran_Marcus Zimpel 3

WAS BRAUCHE ICH?

(Bis auf die Rollen, sind alle Materialien mit unserem Online-Shop verlinkt!)

– 1x Stahlträger (z.B. HEA 100) (Dimensionierung des Trägers der Länge des Krans anpassen. Je länger der Träger desto stabiler muss er sein)

– je 2x Vierkantrohr für Stützen und Fuß (z.B 80×80 oder 100×100) (Je höher der Kran wird desto breiter muss der Fuß dimensioniert werden)

– 4x Rundrohr zur Stabilisierung von Stütze zu Fuß (z.B. 1 1/4“) (Länge und Winkel der Gehrung müssen berechnet werden)

Stahlblech (z.B. 6mm oder 8mm, 1x1m am Stück zum Zuschneiden, dient als Knotenblech an dem Verbindungsbereich zwischen Träger und Stütze und zum Verschließen der Öffnungen des Fußes (hier genügt dünneres Blech). Ebenfalls erforderlich falls die Rundrohrstabilisierung geschraubt werden soll (alternativ: Schweißen). Auch als Verbindung von Träger-Stütze und Stütze-Fuß notwendig.)

– ca. 8x Gewindestangen (Erforderlich, falls die Rundrohrstabilisierung geschraubt werden soll (z.B. M14) und für die Verbindung von Träger-Stütze (z.B. M16). Ebenfalls erforderlich, falls die Tragkraft des Krans die Tragkraft der Rollen überschreitet.) Beachte: Rollen mit hoher Tragkraft >1000kg sind teuer! (–> dient dann zur Entlastung der Rollen).

– 4x Rollen (Tragkraft beachten!)

Schrauben / Unterlegscheiben / Muttern

UND WIE GEHT DAS?

Die Bohrarbeiten von Verbindungselement Stütze-Fuß und Träger-Stütze sollten präzise durchgeführt werden, damit die Gewindestangen bei der Montage ohne Gewalt eingesetzt werden können.

Bau der Stützen: Der obere Teil wird so ausgeführt, dass die Stützen in Bezug auf den Träger stufenlos verstellbar sind.
Dazu 2×2 Stahlplatten rechteckig zuschneiden. Die Maße sind abhängig von der Breite des Trägers sowie der Dimensionierung des Knotenblechs, die wiederrum abhängig ist von der Länge des Trägers.
Je zwei von den Rechteckelementen sollten fluchtende Bohrungen (6 Stück) besitzen, damit der Träger ohne Probleme mit der Stütze verbunden werden kann. Die Kanten sollten entgratet werden, damit eine Verletzungsgefahr bei der Montage vermindert wird.
Ein Rechteckelement (Stütze) auf das Vierkantrohr schweißen, danach die Knotenbleche. Damit wäre der obere Teil des Trägers fertig.

Der untere Teil, also die Verbindung zwischen Stütze und Fuß, ist weniger aufwändig, jedoch sollten die Bohrungen wieder präzise gebohrt werden. (Alternativ kann auch geschweißt werden, dann ist der Kran aber nicht zerlegbar).

Bau der Füße: Mittig sollten 4 Löcher, gleich zu denen des Verbindungselementes der Stütze, gebohrt werden. Ebenfalls auf der Oberseite, die Löcher für die Rundrohrstabilisierung. Die Muttern habe ich von innen angeschweißt. Auf der Unterseite wieder je 4 Löcher für die Rollen. Die Muttern sind hier ebenfalls wieder angeschweißt. Wenn von Innen alle Schweißarbeiten durchgeführt sind, können die Enden der Füße verschlossen werden. Ich habe dazu ein 2mm Blech angeschweißt.

Bau der Rundrohrstabilisierung: Beide Enden auf Gehrung schneiden. Winkel müssen berechnet werden. Wenn der Kran zerlegbar sein soll, Stahlplatten mit 4 Löchern versehen und anschweißen.

Profi-Tipp: Ist alles fertig, können die Teile lackiert werden. Dazu die Fettschicht des Stahls entfernen, die Oberfläche mit Schleifpapier anrauen und bevor der Lack hinzukommt, gründlich reinigen. Hierzu empfiehlt sich Silikonentferner.  Nun grundieren mit einer 2K-EP-Grundierung und als Deckschicht ist ein 2K-PUR-Lack möglich (Datenblatt des Herstellers beachten).
Jetzt ist er fertig zur Montage!

Portalkran_Marcus Zimpel 2 Portalkran_Marcus Zimpel 1

Bauanleitung: Sideboard aus drei alten Weinkisten.

Selbstgemachte Möbel im Industrie-Look für die eigenen vier Wände sind und bleiben ein zeitloser Hingucker. Daher wollen wir Euch hier zeigen, wie man sich mit tatkräftiger Hilfe von ProKilo ein Sideboard aus unbehandeltem Stahl und alten Weinkisten bauen kann. Egal ob Plattensammlung, Kinderspielzeug, Bücher oder Kram, der sonst so rumfliegt: Mit dem Sideboard hat das Chaos keine Chance.

collage

WAS HABE ICH?

Drei schöne, alte Weinkisten aus Holz.

WAS SOLLS WERDEN?

Ein schickes Sideboard im Holz-Stahl-Materialmix, in dem die alltägliche Unordnung flott vor den Augen verschwinden kann.

WAS BRAUCHE ICH DAZU?

WAS NOCH?

UND WIE GEHT DAS?

Da wir um die Weinkisten herum bauen werden, starten wir auch mit den Weinkisten. Bei handgefertigten Kisten gleicht keine der anderen. Das macht zum einen den Charme aus, zum anderen wird jedoch auch ein gewisses Maß an Flexibilität bei der Anfertigung des Sideboards gefragt. Es ist also wichtig, zuerst alle drei Weinkisten bereit stehen zu haben, um noch einmal die genauen Maße nehmen zu können. Wie breit sind alle drei Kisten nebeneinander, welche Kiste ist besonders hoch und welche besonders tief. Jede Kiste bekommt jeweils vier Rollen an der Unterseite verpasst, woraus sich die spätere Höhe des Sideboards ableiten lässt. Erst danach ergibt sich die gesamte Länge sowie das Längenmaß der Abkantungen vom 2,99mm Stahlblech.

Unser Beispiel hat folgende Maße:

  • Breite: 3x 460 mm = 1380 mm plus 20 mm Zugabe = 1400 mm
  • Tiefe: 240 mm plus 8 mm für Flachstahl und plus 10 mm Zugabe = 258 mm
  • Höhe: 305 mm plus 25 mm für Rollen und plus 30 mm Zugabe = 360 mm

Die so ermittelte Breite und Höhe mit dem Faktor 2 multipliziert, ergibt die notwendige Gesamtlänge des Bleches. Die Tiefe gibt die Bestellbreite vor. Das 2,99mm Stahlblech in Schwarz wird auf das benötigte Format zugeschnitten und gekantet. Somit dient das Blech nicht nur als obere Abdeckung der Weinkisten, sondern gibt dem Ganzen auch nach rechts und links Halt. Die Kantungen an den Seitenverhindern weitere Verarbeitungsnähte undergeben eine schöne, glatte und gleichmäßige Oberfläche.

Jetzt haben wir bereits den Rahmen unseres Sideboards fertig stehen, der jedoch noch etwas wackelig auf den Beinen erscheint. Für eine höhere Stabilität werden die zwei Flachprofile 30×5 auf der Rückseite der Konstruktion eingeschweißt, was dazu führt, dass die Weinkisten jetzt auch eine Begrenzung nach hinten hin haben. Somit schieben sich die Kisten auch nicht ungewollt nach hinten durch die Konstruktion durch.

Zu guter Letzt wird jede Weinkiste noch mit einem Boden aus 5mm PVC Hartschaum ausgelegt, damit auch die kleinsten Kleinigkeiten nicht durchfallen und jeder „Klimbim“ an Ort und Stelle bleibt. Da die Kisten meist nicht ganz gerade sind, muss wahrscheinlich mit einem Cutter an einigen Stellen nachgebessert werden, bis die Platten in die Kisten passen. Der unbehandelte Stahl sollte zudem gründlich gereinigt werden, um den Ölfilm zu entfernen.

Profi-Tipp: Das schwarze Blech zum Schluss großzügig mit Bienenwachs einreiben, um Korrosion zu verhindern!

Optional: Kantenschutz für die Kleinen. 🙂

Mit Dusch-Spritzschutz aus Messing zum Gewinn bei ProKilo

Heute Veredelung des Marmorbades, morgen Eigenbau-Kleiderschrank für schiefe Wände.
Johanna Schmidt aus Berlin zeigt uns, was sie drauf hat!

Spritzschutz für das Badezimmer selber bauen:
Winter in Berlin – Zeit für Wellness.
Johanna holte sich mit der Regendusche ihre ganz persönliche Wellness nach Hause. Das kleine Bad in hübschen Marmordesign, freundete sich schnell mit der neuen Dusche an. Die Duschwand hingegen nicht… Johanna merkte, dass Sie für eine Art Schutz oberhalb der Fliesen sorgen müsste und schrieb uns:

Ich wollte eine Regendusche in das Marmorbad bauen und hab mir deswegen Gedanken gemacht bezüglich des Spritzschutzes über der Marmorverkleidung. Eine reflektierende Verkleidung mit einer Patina würde zu einen Blickfang werden. Und so war es. Die gekanteten Messingbleche habe ich mit Salz und Essig ablaufen lassen sowie Schwefel. Das Ergebnis kann sich sehen lassen…finde ich.“

 

Liebe Johanna, das finden wir auch und gratulieren Dir zu Deinem gelungenen Projekt und dem Gewinn unseres Warengutscheines in Höhe von 250€!ProKilo Gewinnspiel Zeig was Du kannst_JS_Spritzschutz Dusche2

Wie Johanna ihren eigenen Kleiderschrank „für schiefe Wände“ gebaut hat, erfährst Du demnächst hier.

Bleche auf Dein persönliches Maß aus Stahl, Edelstahl, Kupfer, Messing, Aluminium u.v.m. gekantet oder gebohrt, kannst Du hier bequem von Zuhause aus bestellen.ProKilo Gewinnspiel Zeig was Du kannst_JS_Spritzschutz Dusche3ProKilo Gewinnspiel Zeig was Du kannst_JS_Spritzschutz Dusche

Hast Du Fragen? Dann schau in einem unserer Märkte vorbei https://www.prokilo.de/maerkte/
oder ruf uns an unter Tel. 0221 / 6789 – 555

Wir von ProKilo sagen: Top! Bleib kreativ!

Und für alle, die noch zum Baumarkt gehen: Das einzigartige ProKilo Erfolgsrezept