Daniel Meyer: Vom Schreiner über den Installateur bis hin zum Teamleiter Kundenservice

Er hat einfach immer gute Laune, sorgt im Büro für jede Menge Spaß und erfüllt seinen Job bei ProKilo mit Leib und Seele: unser Teamleiter im Kundenservice Daniel Meyer! Welchen überraschenden Kindheitstraumjob er hatte und was er sich unter einem Traumurlaub vorstellt, liest du in unserem Mitarbeiterinterview…
Hi! Erzähl doch mal bitte kurz, wer du bist!?

Hallo, ich bin Daniel Meyer und 33 Jahre jung. 🙂 Ich habe damals eine Ausbildung als Installateur und Heizungsbaumeister gemacht. Nachdem ich dann einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet habe, bin ich auf die Meisterschule gegangen und habe mich am Ende selbstständig gemacht. Anschließend bin ich in den Vertrieb gewechselt und nun bei ProKilo.

Seit wann bist du bei ProKilo und was machst du hier?

Kurz nach dem dramatischen Einsturz des Kölner Stadtarchivs vor fünf Jahren kam ich über so einige Umwege im April 2009 zu ProKilo und begann als Außendienstmitarbeiter zu arbeiten.

Seit meinem ersten Arbeitstag hier bei ProKilo ist allerdings viel Zeit vergangen und inzwischen bin ich als Teamleiter im Kundenservice tätig und betreue diverse Projekte.

Im Kundenservice habe ich ähnliche Aufgaben wie Christopher Hirsch auch: ich nehme die Anrufe unserer Kunden entgegen, berate sie und erstelle Angebote. Auch pflege ich den intensiven Kontakt zu unseren Marktleitern und stehe ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Zusätzlich bin ich jedoch Teamleiter und habe daher natürlich auch administrative Aufgaben zu erfüllen.

Im Bereich Projekte gibt es die unterschiedlichsten Sachen, bei denen ich mitwirke. Ganz aktuell sind es Messe-Auftritte, Store-Checks sowie die Eröffnung des Marktes in Wien.

Und was wolltest du als kleines Kind mal werden?

Nein, ich wollte kein Fußballer und auch kein Lok-Führer werden. Ich hatte tatsächlich einen ganz besonderen Wunsch für meine Zukunft: ich wollte Schreiner werden!

Was gefällt dir an deinem heutigen Job bei uns ganz besonders?

Ich bin einfach total begeistert von der abwechslungsreichen Arbeit, die zum einen durch unsere Kunden, zum anderen aber auch durch die interne Struktur entsteht. Man nimmt hier auf jeden Fall jeden Tag die Herausforderung an, alles zu geben und die unterschiedlichsten Situationen zu meistern – und das gelingt auch immer richtig gut!

Das liegt zum großen Teil an dem zweiten Aspekt, den ich hier richtig toll finde: das coole Team! Man fühlt sich einfach richtig wohl.

Und in Köln zu wohnen, hat natürlich auch was für sich!

ProKilo in drei Worten?

Ideenreichtum —- Machbarkeit —- Verwirklichung

Was geht denn für dich so gar nicht?

Haha, ich glaube, jeder Autofahrer weiß, wovon ich rede: Stau auf der Autobahn!

Und ein kaltes Badezimmer am Morgen – brrrr, schrecklich…

Und was geht einfach immer?

So richtig schönes Wetter, wie wir es momentan haben – und dazu dann abends ein kühles Gaffel.

Meine Familie ist auch etwas, was ich nie wieder missen möchte. Sie sind für mich die wichtigsten Menschen.

Ansonsten finde ich Geocaching super. Und Kaffee.

Wo würdest du total gern mal Urlaub machen?

In einer kleinen Alm-Hütte ganz abgeschieden ohne Nachbarn, ohne Handy oder Internet oder Fernsehen – einfach wirklich so ganz für sich zu sein. Da kann man so richtig entspannen und wird von nichts abgelenkt!

Mein größter Traum wäre es, wenn…

Ehrlich gesagt habe ich keinen großen Traum, ich stecke mir lieber kleine Ziele. Im Moment ist es der Telefonanschluss im ProKilo-Markt Wien. 😉

Und was wünschst du dir für die Zukunft von ProKilo?

Dass ProKilo weiterhin gesund wächst und wir bald in allen großen Städten vertreten sind!